*
ski-zirkus


Passauer Neue Presse

Mittendrin im Ski-Zirkus!

Menu
Startseite Startseite
Unsere Praxis Unsere Praxis
Praxisentwicklung Praxisentwicklung
Ärzte Ärzte
Dr. med. S. J. Träger Dr. med. S. J. Träger
Dr. med. Markus Degenhart Dr. med. Markus Degenhart
Praxisteam Praxisteam
Sprechzeiten Sprechzeiten
Leistungsspektrum Leistungsspektrum
Diagnostik Diagnostik
Operationen Operationen
Konservative Therapie Konservative Therapie
Kooperierende Krankenhäuser Kooperierende Krankenhäuser
Krankenhaus Rotthalmünster Krankenhaus Rotthalmünster
Rottal-Inn-Kliniken Pfarrkirchen Rottal-Inn-Kliniken Pfarrkirchen
Krankenhaus Wegscheid Krankenhaus Wegscheid
Klinik St. Wolfgang Klinik St. Wolfgang
Patienteninfo Patienteninfo
Zusatzleistungen (IGEL) Zusatzleistungen (IGEL)
Qualitätsmanagement Qualitätsmanagement
Wissenschaft Wissenschaft

PD Dr. med. Dr. med. habil. Stefan Jurka Träger    

Facharzt für Orthopädie

 

 

offizieller Behandlungspartner des DSV

 

 

Studienorte
Wolfgang v. Goethe Universität / Frankfurt am Main
Technische Universität München

Approbation
November 1986

 

Fachgebiete                                                                                                                   

  • Orthopädie                                                                                                 
  • orthopädische Chirurgie
  • Sportmedizin
  • Physikalische Therapie
  • Chirotherapie


Lebenslauf

  • 1980 – 1982 Studium der Humanmedizin an der Johann Wolfgang von Gethe-Universität, Frankfurt am Main
  • 1982 – 1986 Fortsetzung des Medizinstudiums an der TU München
  • November 1986 Approbation als Arzt
  • 1982 – 1986 Hilfswissenschaftlicher Assistent am Institut für Experimentelle Chirurgie , Technische Universität München (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. G. Blümel)
  • 01.10.86 - 30.04.92 Wissenschaftlicher Assistent an der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Technischen Universität München (Direktor: Univ.-Prof. med. med. E. Hipp)
  • 1.5.90 - 31.10.90 Chirurgische Ausbildung an der Chirurgischen Abteilung des Klinikums Passau, (Chefarzt Prof. Dr.med. M. Fischer), Lehrkrankenhaus der TU München und wissenschaftliche Tätigkeit am Institut für Kernspintomographie und Spektroskopie in Passau bei Herrn Univ.-Prof. Dr. med. A. Breit
  • 1.5.91 - 31.10.91 Fortsetzung der chirurgischen Ausbildung und wissenschaftlichen Tätigkeit in Passau
    31.07.90 Promotion zum Dr. med. mit dem Prädikat "mit Auszeichnung" Thema der Dissertation: "Experimentell Untersuchungen zur Konservierung und Transplantation von Gelenkknorpel"
  • 23.09.92 Ernennung zum Facharzt für Orthopädie vor der Bayerischen Landesärztekammer
  • 1.5.92 - 31.10.96 Oberarzt, Klinik und Poliklinik für Orthopädie der Technischen Universität München
  • 01.10.96 Habilitation zum Dr. med. habil und Verleihung der Lehrbefähigung an der Technischen Universität München für das Fachgebiet Orthopädie mit dem Thema: "Die Hüftkopfnekrose des Erwachsenen. Untersuchungen zur Ätiologie, Pathogenese, gelenkerhaltenden Therapie und Revitalisierung."
  • 20.08.96 Erteilung der Lehrbefugnis und Ernennung zum Privatdozenten im Fachgebiet an der Technischen Universität München
  • 1.10.96 - 28.2.97 Oberarzt an der Orthopädischen Universitätsklinik der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Direktor: Univ.-Prof. med. med. W. Küsswetter)
  • seit 1.4.97 selbstständige Praxistätigkeit in Passau, chirurgische Tätigkeit in 4 Kliniken in der Nähe Passaus: Belegarzt am Krankenhaus Rotthalmünster, Kooperationsarzt am Krankenhaus Pfarrkirchen (seit 10/2000), Kooperationsarzt an der Privatklinik St. Wolfgang, Bad Griesbach (seit 4/2003), Kooperationsarzt am KH Wegscheid (seit 2010)
  • 1986 - 1997 Wissenschaftliche und klinische Kooperation mit dem Institut für Kernspintomographie und Spektroskopie, Passau (Direktor: Prof. Dr. med. A. Breit) und mit dem Institut für Diagnostische Radiologie, Technische Universität München (Direktor: Univ.- Prof. Dr. med. Gerhardt)
  • Juli 2000 Installation eines eigenen Niederfeld MRI – Systems (E-Scan by ESAOTE) in meiner Praxis, Kooperation für ein Hochfeldsystem (3 Tesla Achieva, Fa. Philips) mit dem Klinikum Passau

Mitgliedschaften:
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie u. Unfallchirurgie (DGOU)
  • Berufsverband Orthopädie (BVO)
  • Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE)
  • Vereinigung süddeutscher Orthopäden
  • seit 2001 Präsident / Gesellschaft für Kernspintomographie in der Medizin
  • Mitglied des Arbeitskreises Bildgebung der DGOU
  • Mitglied des Arbeitskreises Osteosynthese der DGOU

Preisverleihung:

1. Preis der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde für die beste wissenschaftliche Ausstellung, November 1984

Sportmedizin:

Betreuung der Deutschen Eishockeynationalmannschaft von 1986 bis 1994
bei Trainingslehrgängen , mehr als 120 Länderspielen bei Welt- und
Europameisterschaften und Olympiaden mit wissenschaftlicher Begleitung
hinsichtlich Verletzungsstatistiken und Leistungsdiagnostik.
Seit 1994 Mannschaftsarzt des Deutschen Skiverbandes (DSV) und der
Deutschen Skinationalmannschaft. Medizinische Betreuung bei zahlreichen
Weltcup- und Europacuprennen, Weltmeisterschaften, Welt- und Europacupfinals. 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail